Mittwoch, 2. August 2017

Feigensenf


Feigensenf passt ganz wunderbar zu kräftigem Käse, vor allem zu würzigem Bergkäse, Tête de Moine, Ziegenkäse, Pecorino, Blauschimmelkäse und gebackenem Camembert oder ganz einfach als Brotaufstrich. 
Aber auch zu Weißwurst, Leberkäs, Schinken, zu Pâté, zu orientalischen Gerichten, sowie zu Fleisch, Fisch (Lachs & Wildlachs), Antipasti, Gemüse, Fondue oder Raclette und zu vielem mehr ... 

Auch Salatdressings und Marinaden oder Saucen bekommen mit Feigensenf eine feine Note.

Zutaten für 4 Gläser à 200 ml Inhalt :
 200 g getrocknete Feigen
200 g Softfeigen
8 cm gr. Stück frischer Ingwer
500 ml naturtrüber Apfelsaft
12 EL scharfes Senfpulver 
6 EL gelbe Senfkörner
4 EL brauner Zucker
100 g Dijonsenf
100 ml Aceto Balsamico bianco Condimento
Salz
Schwarzer Pfeffer
2 TL Gelfix Extra 2 : 1 

Zubereitung :
Den harten Stiel von den Feigen entfernen und in kleine Würfel schneiden und anschl. in einen Topf geben, mit dem naturtrüben Apfelsaft begießen und zugedeckt 6 Std. durchziehen lassen. Die Senfkörner mit heißem Wasser bedecken und bis zur Weiterverarbeitung einweichen.
 Dann die Senfkörner in einem Sieb abtropfen lassen. 

Die Feigen im Topf mit dem Zauberstab grob pürieren. Den Ingwer schälen und fein reiben. Gelfix mit dem braunen Zucker mischen und mit Aceto, Ingwer, Senfpulver, Dijon-Senf und Senfkörnern unter die Feigenmasse rühren. Mit Salz und schwarzem Pfeffer ordentlich würzen. 

 Die Feigenmasse bei starker Hitze unter stetem Rühren aufkochen und ca. 4-5 Min. kochen lassen. 

!!! Vorsicht, es spritzt etwas !!!

 Anschließend sofort in die vorbereiteten Twist-off- Gläser füllen und sofort verschließen. 


Haltbarkeit :
Ungeöffnet hält es sich Kühl und Dunkel gelagert mindestens 8 Monate.
Ist das Glas geöffnet worden, im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 4 Wochen verbrauchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen